2       0      1        7
Wedding Shoots Eine Frage der Erwartungshaltung 
Print Wedding Shoot Book and framed Artwork in China 2018©
Wedding Photography: Europe. Asia.
2 hours time out
Master Piece
Betrachten Sie jedes Foto 10 Sekunden. Was sehen Sie? „It feels right…“
Read photos:
Informationen zum Thema Event
Gehen wir mal davon aus, dass Sie sich gerade mit diesem Thema beschaeftigen. Sie planen Ihre Hochzeit… Und im Rahmen Ihrer endlosen Checkliste, die Sie dafuer abzuarbeiten haben, erscheint ploetzlich die Frage, wer Ihre Hochzeit eigentlich fotografieren soll? Vielleicht haben Sie Glueck und kennen jemand in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis.  Und wenn nicht, fangen Sie jetzt an, gezielt nach Hochzeitsfotografen im Internet zu suchen. Um es vorweg zu nehmen: Mich werden Sie da nicht finden. Das ist auch nicht noetig, weil die Suche bereits so viele Ergebnisse zeigt, dass Sie wahrscheinlich schon  nach kurzer Zeit ziemlich genervt sein werden. Wo also anfangen? Am besten, jemand der in Naehe ist. Dann schauen Sie sich Bilder an. Und Sie schauen sich womoeglich viele Bilder an. Letztendich wird es aber nicht besonders hilfreich sein. Denn was Sie dort sehen, sind keine aussagefaehigen Fotostrecken, sondern nur Einzelbilder. Natuerlich stellt jeder Hochzeitsfotograf seine wirkungsvollsten Bilder ins Netz. Sie sehen, was Sie sehen sollen. Und wenn Sie mal ganz genau hinsehen, stellen Sie fest, dass sich die Motive sehr aehneln. Ein bekannter und sehr renommierter Londoner Fotograf sagte einmal, dass es fuer ihn nichts langweiligeres gibt, als Hochzeitsfotos anzuschauen. Ich wuerde das bestaetigen. Als Fotograf sollte man sich schon im Klaren sein, was man da gerade fotografiert. Und das ist in diesem Fall kein Model Shoot, obwohl Garderobe und Location sicher eine wichtige Rolle spielen. Das mag der adaequate „Rahmen“ sein, aber es is nicht das, um was es hier eigentich geht. Nicht nach meinem Verstaendnis. Und es hat im Grunde auch nur wenig Einfluss auf die Bilder. Ihre Geschichte ist eine Geschichte von Gemeinsamkeiten, Gefuehlen, Romantik, Leidenschaft, Liebe, Geborgenheit und dem Plan, ein Leben miteinder zu verbringen. Und diese Geschichte hat irgendwann mal angefangen. Im Augenblick befinden wir uns in einem der wesentlichsten Kapitel. Und dann sind da noch die Menschen, die wichtig sind in dieser Geschichte. Naemlich die Menschen, von denen Sie begleitet werden. Vielleicht schauen Sie jetzt noch einmal Hochzeitsfotos und versuchen das darin zu sehen, was es sein sollte. Eine Geschichte. Vielleicht ist es auch hilfreich darueber nachzudenken, was spaeter mit den Bildern geschieht. Nein, ich meine nicht eine Auswahl anderen obligatorisch zur Verfuegung zu stellen. (Photo sharing) Ich meine eher, was Sie persoenlich damit vorhaben? Auch hier komme ich zu einer interessanten Erkenntnis. Die meissten Hochzeitspaare schauen sich diese Fotos nach der Hochzeit einmal und dann selten bis gar nicht mehr an. Paare sagen, dass sie ja nur in Hochzeitskleidung zu sehen sind. Die Kleidung verhindere im Grunde, dass man diese Fotos allgegenwaertig mit in den Alltag nimmt. Da ist was dran, sollte einem aber zu Denken geben. Vor allem aber dem Fotografen! Muss denn wirklich jedes Foto dem Chlichè einer Hochzeit entsprechen? Auch hier denke ich voellig anders. Es geht doch wohl auch um die Entscheidung selbst, den damit zeitlich verbundenen Tag und die rueckblickenden Ereignisse und Erinnerungen. Wir waren bei der Frage, was also damit spaeter tun? Stellen Sie sich Ihre Hochzeit einfach mal als gross- formatigen Bildband vor. Seite fuer Seite… Leidenschaftlich, emotional, aufregend, voller Erinnerungen, lebendig und authentisch. Und einige dieser Fotos haengen vielleicht als gerahmter BigPrint in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung. Eine Hochzeit zu fotografieren sollte kein Job, sondern eine Art „Mission“ sein. Wie gesagt: Eine Frage der Erwartungshaltung. Zunaechst einmal fotografiere ich Portraits.  Und das bedeutet, dass mich die Menschen hinter den Fotos interessieren, um Geschichten zu machen. Das ist ein voellig anderer Zugang und erfordert nicht nur eine andere Art der Wahrnehmung, sondern auch einen anderen Focus. Die Art meiner Fotografie ist dokumentarisch, authentisch und vielleicht kuenstlerisch. Ich vermeide globale Perspektiven. Und am Ende entsteht etwas, was ich als „Values for your life“ bezeichne.          Schreiben Sie mir eine Mail an Mail@ChristianvonderEltz.com           rufen Sie mich an +86.137.168.186.73 oder kontaktieren Sie           mich auf Instagram. Wenn es die Situation zulaesst, bin ich in Europa und Asien gerne fuer Sie verfuegbar. Lesen Sie auch, was ich zum Thema: Life Portrait…schreibe.